Stilberater - Was trägt Mann wann

Oft sind es die kleinen Details und Feinheiten, die das perfekte Outfit ausmachen - egal ob den Hochzeitsanzug, das festliche Outfit, das hochfestliche Outfit oder der Business Look. Mit Stil und Klasse lassen Sie Ihren Auftritt unvergesslich werden. Der WILVORST Stilberater gibt Ihnen Tipps & Tricks rund um das Thema Gesellschaftsbekleidung, mit denen Sie immer gut gekleidet sind.

Dress Codes | Stilberater

Um sich auf dem Parkett der Gesellschaftsbekleidung sicher zu bewegen, bedarf es einiges an Können und Fachwissen. Dress Codes, Uhrzeitregelungen, Was trägt Mann wann? Viele Unklarheiten und Fragen gibt es im Bereich festliche Bekleidung, auf die WILVORST -als Marktführer der festlichen Bekleidung- Antworten hat.

Von "Accessoires" bis "Zylinder"

Um Sie stilsicher werden zu lassen und Outfit technisch nicht im Regen stehen zu lassen, haben wir Ihnen die wichtigsten Dress Codes und die Details zu den gängigen, klassischen Outfits und Bekleidungsstücken zusammengestellt! Ein kleiner Stilberater von „Accessoires“ bis „Zylinder“, damit sie immer richtig gekleidet sind.

Accessoires

Neben dem Pochette sind weitere stilvolle Feinheiten bedeutend: Zum Frack beispielsweise trägt man vorzugsweise keine Armbanduhr, sondern, wenn vorhanden, eine goldene Taschenuhr.

Zum Smoking flache silberne Manschettenknöpfe und eine ebenso silberne Armbanduhr mit schwarzem Lederarmband. Und zum Cut am linken Revers eine weiße oder rote Nelke.

Beim Hochzeitsanzug gilt: Die Accessoires sind das berühmte "Tüpfelchen auf dem i".

"Black Tie"

Aufforderung auf Einladungen, Smoking zu tragen - im französischen wird "cravate noire" anstatt "Black Tie" auf den Einladungen vermerkt.

Der Smoking findet seine Entstehung in den englischen Herren-Rauchsalons Ende des vorigen Jahrhunderts (rauchen = to smoke). In Amerika heißt er übrigens Tuxedo.

Cut (Cutaway)

Der Cut (auch Morning Coat) ist der Frack des Tages - für Anlässe morgens oder bis 15 Uhr. Zum Cut trägt man die gestreifte Stresemannhose, eine graue Weste und ein weißes Kragenhemd mit silbergrauer Krawatte. Oder ein Hemd mit Kläppchenkragen und dezent grauem Plastron.

Die Krönung ist der graue Zylinder. Für Hochzeiten (auch als traditioneller Bräutigams-Anzug oder Hochzeitsanzug) und hochoffizielle Empfänge.

Dinnersakko

Ein Klassiker für alle gesellschaftlichen Tages-Anlässe oder auch für Kreuzfahrten auf dem "Traumschiff". Die "Outdoor- oder Sommer Version" des Smokings kombiniert man mit Smokinghemd und Smokinghose. Als Hochzeitsanzug nicht vorgesehen.

Nach eigenem Geschmack: weiße oder farbige Schleife, passend zu Pochette und Kummerbund.

Einstecktuch

Das unverzichtbare Accessoire für einen Anzug, das Einstecktuch, wird in der festlichen Mode auf die Fliege und die Weste/den Kummerbund farblich abgestimmt, oftmals im gleichen Muster (Ausnahme: zu Frack und Cut) oder auch in uni weiß getragen.

Ein Pochette zu falten oder kunstvoll leger einzustecken, ist dem persönlichen Geschmack überlassen.

Fliege

Die Fliege ist das festlichste der Accessoires. Die edle Alternative zur Krawatte oder Plastron. Mittlerweile auch ein beliebtes Accessoire zum Hochzeitsanzug.

Sowohl zum Smoking und als auch zum Frack ist die Fliege (auch Schleife oder Papillon genannt) unverzichtbar. Zum Selberbinden oder mit Gummiband. Größe variiert mit der Mode.

Frack

Der König der festlichen Herrenkleidung: zeitlos, männlich, wertvoll - die offizielle Bekleidung für hochfestliche Anlässe. Die Aufforderung zum Frack wird auf der Einladung mit "White Tie" vermerkt. Als Faustformel gilt: Der Frack wird nach 15 Uhr oder besser noch nach Einbruch der Dunkelheit getragen.

Dazu: schwarzer Zylinder, weiße, tief ausgeschnittene Piqué-Weste, weißes Frackhemd mit Piquebrust. Ein Muss: weiße Schleife und schwarze Lackschuhe.

Hemd

Der Begriff Hemd stammt von "Hemedi", dem mittelhochdeutschen Wort für Haut. Legen Sie also bei Ihrer zweiten Haut besonderen Wert auf besten Sitz und angenehmes Material.

Hemden gibt es in den verschiedensten Kragenvarianten, Passformen und Farben. Bekannt sind das klassische Haifischkragenhemd und das Smokinghemd.

Krawatte

Die Krawatte wird im festlichen Bereich eher nicht getragen. Als "Männerzier" ist die Krawatte in vielen Formen und Farben in der Businessmode anzutreffen. Wird in der Gesellschaftskleidung gerne durch Fliege oder Plastron ersetzt.

Kummerbund

Der Kummerbund ist eine Alternative zur Weste - eine attraktive Schärpe in Farbe und Dessin der Schleife.

Den Namen hat er vom hinduistischen "Kamarband", einer Schärpenmode, die englische Soldaten weltweit populär machten. Falten zeigen nach oben, damit sie Platz für Karten oder Tickets bieten. Klassisch wird der Kummerbund zum Smoking getragen.

Longsakko

Nicht nur für einen einmaligen Anlass – das Longsakko ist modern, jung und etwas länger als das „normale“ Sakko, deshalb in Kombination mit Hose ein perfekter Hochzeitsanzug. Es passt nicht nur zu Hochzeiten – dann aber farblich abgestimmt zum Hochzeitskleid – sondern ist als Drei- oder Vierknopf-Sakko mit modischen Kragenvarianten zu vielen Gelegenheiten tragbar.

Als Alternative zum festlichen Kläppchenkragenhemd dann am besten mit Partyhemd in Weiß oder Créme.

Plastron

Ein Plastron ist die festliche Alternative zur Krawatte und deutlich voluminöser. Um den festlichen Charakter zu unterstreichen kann das Plastron mit einer Perlennadel verziert werden und findet ausschließlich zum Hemd mit elegantem Kläppchenkragen oder Haifischkragen (modischer) seinen Einsatz.

In Amerika und England ist Cut mit Plastron offizielle Hochzeitskleidung - für Bräutigam und Gast.

Pochette

Um ein Outfit zu komplettieren ist das Einstecktuch unverzichtbare und wird in der festlichen Mode auf die Fliege und die Weste/den Kummerbund farblich abgestimmt, oftmals im gleichen Muster (Ausnahme: zu Frack und Cut).

Im Business Bereich ist ein weißen Einstecktuch durchaus üblich. Ein Pochette zu falten oder kunstvoll leger einzustecken, ist dem persönlichen Geschmack überlassen.

Schleife

Die Fliege (auch Schleife oder Papillon genannt) ist das festlichste der Accessoires. Die edle Alternative zur Krawatte oder Plastron.

Sowohl zum Smoking und als auch zum Frack ist die Fliege unverzichtbar. Erhältlich ist die Schleifen zum Selberbinden oder mit Gummiband. Größe variiert mit der Mode.

Schuhe

Schuhe sind zu jedem Outfit unverzichtbar, sowohl zum Hochzeitsanzug als auch zum Smoking.

Der Smoking verlangt schwarze elegante Schuhe - der Frack schwarze Lackschuhe (entweder glatt oder modisch strukturiert). Ansonsten gilt: Je flacher und schlichter der Schuh, desto besser Ihr Auftritt. Zum Hochzeitsanzug werden idealerweise Lederschuhe in braun- oder schwarztönen kombiniert.

Smoking

Der Smoking (auf Einladungen mit "Black Tie" vermerkt) findet seine Entstehung in den englischen Herren-Rauchsalons Ende des vorigen Jahrhunderts. In Amerika heißt er übrigens Tuxedo.

Der elegante Smoking: Der schwarze, einreihige Smoking mit Schalkragen ist die richtige Wahl für gesellschaftliche Ereignisse nach 18 Uhr - auch in zweireihigen und modischen Varianten in neuer Farbigkeit. Junge Smokingalternativen liegen im Trend. Mittlerweile tragen viele Bräutigame den Smoking auch als Hochzeitsanzug.

Smokinghose

Die Smokinghose ist idealerweise schlicht und farblich zum Smoking abgestimmt. Die passende Smokinghose ist ohne Umschlag und mit Bundfalten, meistens mit zwei Galon-Streifen versehen. Moderne Smokinghosen sind mittlerweile auch in slimline Passform und ohne Bundfalten üblich.

Der Smoking (auf Einladungen mit "Black Tie" vermerkt) ist eines der festlichsten Gesellschaften Outfits.

Stehkragensakko

Das Stehkragensakko ist eine neue Variante für das festliche Outfit. Spätenstens seit Elton John kennt alle Welt dieses modische Bekleidungsstück. Hochgeschlossen wird es trotzdem mit Weste und passendem Plastron oder passender Schleife getragen. Das Sakko hat vorzugsweise eine verdeckte Knopfleiste und eine Länge von 80-85 cm, ideal für den groß gewachsenen Mann.

Für Hochzeit, Events und Konzerte.

Strümpfe

Strümpfe gehören (wie Schuhe) zu jedem Herrenoutfit.

Grundsätzlich sollte Mann knielange Strümpfe tragen, um einen Blick auf nackte Beine zu vermeiden. Seiden- oder feine Baumwollstrümpfe passen besser als dicke Wolle - die Farbe ist bei festlichen Anlässen grundsätzlich Schwarz! Modische Abweichungen gibt es auch im Bereich Strümpfe, zum Beispiel: rote Socken zum schwarzen Smoking.

Tuxedo

Amerikanisch für Smoking, seit dieser 1889 im Tuxedo-Park, New York, vom berühmten Dandy Criswold Corillard eingeführt wurde.

Der elegante Smoking: Der schwarze, einreihige Smoking mit Schalkragen ist die richtige Wahl für gesellschaftliche Ereignisse nach 18 Uhr - auch in zweireihigen und modischen Varianten in neuer Farbigkeit. Junge Smokingalternativen liegen im Trend.

Weste

Modische Alternative zum Kummerbund, gerne farbenfroh und passend zu einreihigen Sakkos und Spencerjacken.

Die Weste (in vielen Teilen Europas auch Gilet genannt) ist ein Bekleidungsstück welches hervorragend zu einem festlichen Anzug passt. Am besten kombiniert man die Schmuckweste mit einem Plastron und Einstecktuch oder auch einer klassischen Fliege.

"White Tie"

Aufforderung auf Einladungen, Frack zu tragen.

Der Frack ist der König der festlichen Herrenkleidung: zeitlos, männlich, wertvoll - die offizielle Bekleidung für hochfestliche Anlässe. Die Aufforderung zum Frack wird auf der Einladung mit "White Tie" vermerkt. Als Faustformel gilt: Der Frack wird nach 15 Uhr oder besser noch nach Einbruch der Dunkelheit getragen.

Zylinder

Kopfbekleidung für hochfestliche Anlässe in Kombination mit einem Frack, meist zusammenklappbar. Kam in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Mode.

Der König der festlichen Herrenkleidung: zeitlos, männlich, wertvoll - die offizielle Bekleidung für hochfestliche Anlässe. Die Aufforderung zum Frack wird auf der Einladung mit "White Tie" vermerkt.